0
  • Urs Bernard

Urs
Bernhard

Urs Bernhard (*1949 in Wintherthur, Schweiz)

Urs sagt: „Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals nicht mit Bildern und Worten, Geschichten und Emotionen gearbeitet und gespielt zu haben – sei es als Fotograf oder als Filmemacher.“

Im Jahre 1974 erhielt er seinen Master in Literatur, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Zürich. Anschließend arbeitete er vier Jahre lang als Fernsehjournalist. Den Grundstein seiner Karriere als Fernsehdirektor legte seine Ausbildung bei BBC in London im Jahre 1979.
Neben seiner Tätigkeit als Fernsehproduktionsleiter entwickelte er eine Leidenschaft für das Unterrichten– er liebt es, seine Erfahrung und sein Wissen mit jüngeren Generationen zu teilen, was er auch heute noch aktiv tut. Die größte Passion seines Lebens ist aber die Fotografie.
Urs lebt mit seiner Frau, der Medien- und Buchdesignerin Gudrun Thielemann auf Öland in Schweden. Der Umzug in den hohen Norden brachte ein wachsendes Interesse an der Erforschung von Naturlandschaften in dem Fotografen hervor. Zurzeit konzentriert er sich meist auf persönliche Fotografie-Projekte, da das Standbild seiner Meinung nach poetischer als ein Film oder ein Bewegtbild ist.
Die Fotografien in L’odore della roccia/Der Geruch der Felsen/The Scent of the Crag entstanden zwischen 2014 und 2017.

Roberta Dapunt (*1970 in Badia, Südtirol)

Roberta Dapunt wurde im Gadertal in Südtirol geboren, wo sie heute noch auf einem Bauernhof mit ihrer Familie lebt und arbeitet. Sie schreibt auf Italienisch und Ladinisch, der rätoromanischen Sprache ihres Heimatlandes.
Ihre Gedichte wurden in zahlreichen Magazinen und Anthologien veröffentlicht. Ihr erster Gedichtband OscuraMente (1993) sollte nicht ihr letzter bleiben, schon bald folgten einige andere Werke einschließlich la terra piú del paradiso (2008) und le beatitudini della malattia (2013), die beide in italienischer Sprache verfasst und von Giulio Einaudi editore veröffentlich wurden. Ihr Werk Nauz, Gedichte und Bilder wurden im Jahr 2012 vom Folio Verlag in Ladinisch und Deutsch veröffentlicht. Später erschien das Buch auch in italienischer Sprache, von Roberta selbst übersetzt, bei Il Ponte del Sale editore (2017). Im Jahr 2018 erschien ihre neueste Sammlung sincope bei Giulio Einaudi editore.
Trilogia sui sensi schrieb sie für das Buch L’odore della roccia/Der Geruch der Felsen/The Scent of the Crag.